STRICK-Blog

Videoüberwachung

Videoüberwachung

Arbeitgeber dürfen Aufnahmen aus einer rechtmäßigen und offenen Videoüberwachung nutzen, um einem Verdacht von Straftaten seitens ihrer Arbeitnehmer nachzugehen. 

Videoaufnahme als Beweismittel

Videoaufnahme als Beweismittel

Die Verwendung von sogenannten Dashcams durch Autofahrer im Straßenverkehr nimmt zu. Der BGH hatte kürzlich über die Frage zu entscheiden, ob von einer Dashcam gefertigte Aufnahmen eines Unfalls im Prozess als Beweis für den Unfallhergang verwendet werden dürfen.

Wie lange darf ein Unternehmen Bewerbungsunterlagen aufbewahren

Videoüberwachung

Alle Unternehmen erhalten im Rahmen von Bewerbungsverfahren Unterlagen der Bewerber, die sich auf die ausgeschriebenen Stellen bewerben. 

Fehlender Link auf der Website zur Online-Streitbeilegung stellt einen Wettbewerbsverstoß dar.

Fehlender Link auf der Website zur Online-Streitbeilegung stellt einen Wettbewerbsverstoß dar.

Unternehmer, die in der EU niedergelassen sind und Online-Kaufverträge oder Online-Dienstleistungsverträge abschließen, sind verpflichtet, auf ihren Websites einen Link zur Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) einzustellen. 

Kopieren und Einfügen fremder Fotos verboten

Kopieren und Einfügen fremder Fotos verboten

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass die Veröffentlichung fremder Fotos auf der eigenen Website auch dann der Zustimmung des Urhebers bedarf, wenn die Fotos zuvor bereits mit Zustimmung des Urhebers auf einer anderen Website veröffentlicht wurden und von dort auch heruntergeladen werden konnten.

Digitalisierung in Schleswig-Holstein – Chancen durch Open Source Software! Könnte das auch eine Lösung für Unternehmen sein?

Digitalisierung in Schleswig-Holstein – Chancen durch Open Source Software! Könnte das auch eine Lösung für Unternehmen sein?

Laut der Landesbeauftragten für Datenschutz Schleswig-Holstein (LfD) hat der schleswig-holsteinische Landtag einstimmig beschlossen, dass die Nutzung quelltextoffener Software (Open Source Software) künftig eine ganz besondere Rolle spielen soll. Bei dieser Software liegt der Programmcode offen und ist für jedermann einsehbar. Der Open Source Programmcode ist daher – im Gegensatz zur Proprietären Software – für jedermann überprüfbar und transparent. Die Transparenz ist laut LfD essenziell. Nur so sei die Datenverarbeitung beherrschbar und dadurch Datenschutz realisierbar.

[12  >>