STRICK-Blog

Rechtsanwalt Stephan van Dülmen übernimmt Dezernat für Gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt Stephan van Dülmen übernimmt Dezernat für Gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt Stephan van Dülmen hat zum 1. Januar 2021 das Dezernat für Gewerblichen Rechtsschutz bei STRICK Rechtsanwälte & Steuerberater übernommen. 

Haben Sie auch zu viel Maut gezahlt? Dann fordern sie sie jetzt noch zurück!

Haben Sie auch zu viel Maut gezahlt? Dann fordern sie sie jetzt noch zurück!

Am 28.10.2020 entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass die Bundesrepublik Deutschland die Maut für ihre Autobahnen und Fernstraßen falsch berechnet hat. So entschieden die Richter des EuGH, dass die in der Maut anteilig enthaltenen Kosten für Verkehrspolizei nicht auf die Mautzahler hätten umgelegt werden dürfen. Das bedeutet, dass alle Mautzahler, diesen Anteil an den Mautkosten zu Unrecht bezahlt haben. Sie können daher die zu viel gezahlte Maut zurückfordern.

JA zur Patientenverfügung!

JA zur Patientenverfügung!

Mit einer schriftlichen Patientenverfügung können Patientinnen und Patienten vorsorglich festlegen, welche bestimmten medizinischen Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, wenn sie hierzu selbst nicht mehr in der Lage sind.

Wer darf die Marke „Black Friday“ nutzen?

Wer darf die Marke „Black Friday“ nutzen?

Am 27. November 2020 ist es wieder soweit! Mega Deals warten am sogenannten „Black Friday“ auf ihre Kunden. Die aus den USA stammende Idee im Zusammenhang mit Thanksgiving ist auch in Deutschland längst angekommen und bietet insbesondere Onlinehändlern eine Plattform, um ihre Sonderangebote zu platzieren.

Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 2021

Kranken- und Rentenversicherung

Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 2021

Was sind eigentlich Beitragsbemessungsgrenzen? Wie hoch sind diese? Warum werden diese jedes Jahr angepasst? Diese Fragen sollen nachfolgend beantwortet werden.

Ab dem 01.01.2021 gelten neue Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung. Diese Werte werden, wie jedes Jahr, an die allgemeine Einkommensentwicklung angepasst. Eine entsprechende Rechtsverordnung hat das Bundeskabinett beschlossen.

Erstes Bußgeld in Höhe von 900.000 Euro durch Gericht bestätigt

Datenschutzverstoß

Erstes Bußgeld in Höhe von 900.000 Euro durch Gericht bestätigt

Das Landgericht Bonn hat am 11.11.2020 entschieden, dass die Herausgabe einer Telefonnummer eines Kunden der 1 & 1 Telecom GmbH durch die 1 & 1 Telecom GmbH einen Verstoß gegen Artikel 32 DSGVO darstellt.

Was war passiert?

<<  1 [23 4 5 6  >>